Sonntag, 11. Juni 2017

Topfenkuchen ohne Boden


Einen herrlichen Sonntag wünsch ich Euch!

Ich hab mich mal an einen Topfenkuchen gewagt.
Gebacken hab ich ja schon den einen oder anderen...aber halt
immer mit Mürbteig- den ich eigentlich gar nicht mag...!

Nach durchstöbern des WWW hab ich mir das passende
Rezept für mich und meine 20cm Backform zusammen
gestellt. Mich "störte", dass überall 1kg Topfen (!) benötigt
wurde- ich hatte aber nur 1/2kg zu Hause...! Dann gab´s welche
mit Frischkäse und Joghurt und wer weiß was noch...!

Ich finde, er kann sich sehen lassen!


Er war herrlich saftig!
Auch noch am nächsten Tag... wenn nicht da sogar noch besser!

Also, wer Interesse hat, hier mein Rezept:

Zutaten:

500g Topfen
3 Eier
200ml Milch
100g Zucker
1 Pkt. Vanillepuddingpulver
25g Mehl
etwas Zitronenschale
und eine Prise Salz



Zubereitung:
Ofen auf 165° Ober- und Unterhitze vorheizen. Eiweiss steif schlagen. Die Hälfte vom Zucker zugeben und kurz weiterschlagen. Eigelb, Milch, restlichen Zucker und das Mehl gut verrühren. Nun kommt der abgetropfte Topfen dazu. Zum Schluss das Eiweiss vorsichtig unterheben. Die Masse in eine vorbereitete Springform mit eben 20cm Durchmesser geben. Glatt streichen  und für 40-50min in den Ofen. 

Und jetzt kommts:
Auf keinen Fall die Backofentüre öffnen!!!
Es ist zwar so, dass der Topfenkuchen nicht seine sagenhaft
aufgegangenen Form behält... da mach ich Euch keine falschen Hoffnungen!
Aber er würde es Euch ganz einfach NIE verzeihen, wenn er jetzt 
"kalte Luft" abbekommt!
Also...mind. nochmal 10min im geschlossenen (!) Ofen lassen.
Dann vorsichtig EINEN SPALT öffnen und einen Holzkochlöffel
in die Spalte stecken... sozusagen langsames Gewöhnen an
die kältere Luft. Nach weiteren 15min kann die Türe 
komplett geöffnet werden. 
Der Kuchen kommt aber erst nach vollständigem Auskühlen aus der Form.
Da muss evtl. mit einem spitzen Messer etwas nachgeholfen werden.
Kann sein- muss aber nicht ;-)

So, dann noch Staubzucker drauf... ein paar
frische Beeren und GENIIIIESEN...!

Ich reiche manchmal noch eine Himbeersauce 
oder in Zucker/Ahornsirup vorsichtig geköchelte,
caramelisierte Nektarinen oder was ihr gerade zur Hand
habt- dazu. Ein Träumchen!!!


Feinen Sonntag...



Alles Liebe
Bettina

0 Kommentare:

Follower

Über mich

Seitenaufrufe

Suche

Meine Blog-Liste

Powered by Blogger.